02.02.2016

Streaming zählt mit

Album Charts

Die offiziellen deutschen Album-Charts werden künftig auch von Streaming-Zahlen bestimmt. Ab kommenden Freitag fließen nicht nur physische Verkäufe und digitale Downloads, sondern auch über 30 Sekunden lange Stream-Abrufe aus bezahlten Angeboten - etwa von Spotify, Apple Music oder Napster - in die Wertung ein, wie der Bundesverband Musikindustrie am Montag mitteilte. Das Streaming einzelner Songs fließt bereits seit 2014 in die Single-Charts ein. Bei den ermittelten Albumcharts werden nun die zwölf meistgespielten Tracks einer Platte gewertet. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken