02.02.2016

Ausstellungen zum DDR-Armeeknast geplant

Schwedt. Das Städtische Museum und der Verein DDR-Militärgefängnis Schwedt bereiten gemeinsam zwei Ausstellungen vor. Vom 23. April bis zum 3. Juli wird im Museum eine Schau zur Geschichte des Gefängnisses gezeigt, kündigte eine Museumssprecherin an. »Zudem erarbeiten wir mit dem Verein eine Wanderausstellung, die Interessenten buchen können.« In Schwedt befand sich das einzige Militärgefängnis der DDR. Bis zu 6500 Wehrpflichtige und Längerdienende sollen dort nach Vereinsangaben Strafen oder Arrest verbüßt haben. 1990 wurde der Komplex aufgelöst. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken