Sachsen-Anhalt: Poggenburg bleibt AfD-Spitzenkandidat

Umstrittener Bundesvorstand will trotz heftiger Kritik nach Bekanntwerden mehrerer Haftbefehle gegen ihn Rechts-Partei bei Landtagswahl anführen

Magdeburg. Der AfD-Landesvorsitzende in Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, will auch nach dem Bekanntwerden mehrerer Haftbefehle gegen ihn seine Partei im Landtagswahlkampf anführen. Er bleibe Spitzenkandidat, sagte er am Montag in Magdeburg. Die mehrfachen Zahlungsschwierigkeiten des 40-Jährigen hatten bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Am Wochenende hatte sich der AfD-Landesvorstand beraten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: