2015 laut BKA: 13 Sprengstoffanschläge auf Asylunterkünfte

Landtag in Sachsen debattiert über hohe Zahl rassistischer Übergriffe / Kriminalbeamte in Sorge: »Nur noch eine Frage der Zeit, bis wir einen Toten zu beklagen haben«

Berlin. Im vergangenen Jahr sind von den Behörden 13 Sprengstoffanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte offiziell registriert worden. Das geht aus Angaben der Bundesregierung hervor, welche die Linksfraktion verlangt hatte. Wie die »Tageszeitung« berichtet, führt das Bundeskriminalamt allein neun der Fälle, bei denen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion oder Vergehen gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt wird, im letzten Quartal.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: