Ralf Streck, San Sebastian 17.02.2016 / Ausland

Spanien auf dem Weg zu Neuwahlen?

Hohe Podemos-Hürden für eine Regierungskoalition mit den Sozialisten

Der Parteichef der spanischen Sozialisten (PSOE), Pedro Sánchez, will in gut zwei Wochen für das Amt des Ministerpräsidenten kandidieren, wie Parlamentspräsident Patxi López am Montag bekannt gab.

Die neue spanische Partei Podemos (Wir können es) geht nach dem guten Abschneiden bei den Wahlen im Dezember selbstbewusst vor, um eine »linke Fortschrittsregierung« zu bilden. Sie hat jetzt den Druck auf den Sozialisten Pedro Sánchez erhöht, der in Zeitnot gerät. Parlamentspräsident Patxi López hat am Montag den Termin für die Wahl des Regierungschefs verkündet. Über Sánchez wird am 2. März im Parlament diskutiert und am gleichen oder folgenden Tag abgestimmt. Sein Problem ist allerdings, dass er dort über keine Mehrheit verfügt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: