20.02.2016

BASF-Chemikalie floss nach Panne in den Rhein

Ludwigshafen. Aus der Kläranlage des BASF-Werks Ludwigshafen floss die Chemikalie Melamin in den Rhein. Bis Freitagmorgen um 6 Uhr seien es insgesamt 520 Kilogramm gewesen, sagte eine Sprecherin des Chemieriesen. Im Lauf des Tages kämen vermutlich noch 120 Kilogramm dazu, dann sei wohl Schluss. Melamin ist kein Gefahrstoff, gilt aber als biologisch schwer abbaubar. In einem Betrieb im Werk war eine nicht genau bestimmte Menge Melamin ausgetreten und in die Kläranlage geflossen. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken