24.02.2016

Reporter nach rechter Demonstration verletzt

Grevesmühlen. Ein Reporter ist nach einem Aufzug des rassistischen Bündnisses MVgida in Mecklenburg-Vorpommern angegriffen und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, schlug ihm ein Teilnehmer der Demonstration in Grevesmühlen bei Wismar am Montagabend mit der Faust ins Gesicht. Der Reporter erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt gegen einen Verdächtigen. Es handele sich um einen Demonstranten aus dem MVgida-Aufzug, hieß es weiter. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken