Jugendverband: Grüne sind nicht Merkels Klatschverein

Antrag zum Bundeskongress drängt Mutterpartei zu einem klaren, progressiven Profil / Kritik an »falschen Konsensbetonungen« und schwarz-grüner Kompromisspolitik

Berlin. Die Spitze der Grünen Jugend will die Mutterpartei zu einer »Kursänderung zugunsten eines klaren grünes Profils« drängen und »auf eine progressive Ausrichtung der Partei« hinwirken. In einem Antrag des Vorstands zum bevorstehenden Bundeskongress in Dortmund heißt es, man erwarte von den Grünen »wieder geschlossen als Verteidigerin der Menschenrechte, Solidarität und Menschenwürde und des Minderheitenschutzes aufzutreten«.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: