Wahlprogramme sind oft unverständlich

Universität Hohenheim vergleicht Parteiprogramme zu anstehenden Wahlen in Baden-Würrtemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt

Stuttgart. Komplizierte Fremdwörter, Anglizismen und Schachtelsätze - die Programme der Parteien zu den anstehenden Landtagswahlen sind einer Studie zufolge schwer zu verstehen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: