Robert D. Meyer 10.03.2016 / Sport

Dortmunder Fanclub droht AfD-Mitgliedern mit Rauswurf

»BVB-Freunde Deutschland« sehen Mitgliedschaft bei den Rechtspopulisten und Engagement im Verein als Widerspruch

Sport trifft auf klare Haltung: Obwohl die »BVB-Freunde Deutschland« betonen, ihren Enthusiasmus für den Fußballerstligisten Borussia Dortmund sonst frei von jeglichen politischen Äußerungen zu halten, will der Fanclub im Fall der rechtspopulistischen »Alternative für Deutschland« (AfD) nun eine Ausnahme machen: »Politik und Sport miteinander zu verbinden ist eigentlich ein No-Go. In diesen Tagen ist dies aber nicht zu verhindern. Warum? Die Werte, für die unser Fanclub steht, stehen nicht im Einklang mit der AfD-Partei«, heißt es in einem Statement, das der Verein am Mittwoch auf seiner Website veröffentlichte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: