Abgasskandal: Hat Volkswagen Beweismitteln vernichtet?

US-Tochter des Autombilkonzerns soll wichtige Unterlagen zerstört haben/ Früherer IT-Mitarbeiter klagt gegen seine Entlassung

München. Neue Vorwürfe in der Abgas-Affäre bei Volkswagen: Nach der Enthüllung des Skandals im September soll der Konzern in den USA Beweismittel vernichtet haben, berichteten NDR, WDR und »Süddeutsche Zeitung« am Sonntag unter Berufung auf einen ehemaligen Angestellten aus den USA. Derweil deutete die kalifornische Umweltbehörde Carb in den Gesprächen zur Umrüstung der betroffenen Fahrzeuge offenbar einen Kompromiss an.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: