Michael Müller 19.03.2016 / Sport

Der Rennsteig bleibt die erste Wahl

Traditionslauf startet am 21. Mai zum 44. Mal - zur erhofften Rekordbeteiligung trägt erneut das nd-Team bei

Der Rennsteiglauf wird in diesem Jahr zum 44. Mal ausgetragen, und zum 13. Mal ist das Team »neues deutschland« dabei.

»Es ist schwer, Erster zu werden, aber noch schwerer, Erster zu bleiben.« Eine sportliche Binsenweisheit, mag man sagen, doch Jürgen Lange, Präsident des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins, übertrug sie jüngst aus gegebenem Anlass vom Wettkampf auf das Ereignis selbst: Zum zweiten Mal in Folge war der Rennsteiglauf zum »Beliebtesten Marathon Europas« gekürt worden. So wollte es das kontinentale Laufvolk bei der alljährlichen Wahl mit diesmal insgesamt fast 14 000 Klicks auf dem Internetportal »marathon4you«. Nicht die höheren Teilnehmerzahlen, die schnelleren Siegerzeiten oder die viel Namen bei so manchem der europäischen Stadtläufe hatten den Ausschlag gegeben. Vielmehr war es offenbar die einzigartige Atmosphäre, die den härtesten Massen-Cross Europas auf dem Kammweg des Thüringer Waldes längst zum breitensportlichen Kult erhoben hat. Das Umfrageergebnis folge damit dem Beliebtheitstrend, »den unsere treue Läufergilde jedes Jahr mit den Füßen auf dem Rennsteig vorgibt«, kommentiert Lange stolz. Am 21. Mai wird dazu erneut Gelegenheit sein: Der GutsMuths-Rennsteiglauf startet zum 44. Mal.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: