21.03.2016

Naturschützer legen Stromversorgung lahm

Neustadt/Weinstraße. Naturschützer haben in Neustadt an der Weinstraße versehentlich die Stromversorgung der pfälzischen Stadt lahmgelegt. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Mitarbeiter der Naturschutzorganisation am Samstag ein Warnschild aufstellen wollen, das über die beginnende Krötenwanderung informiert. Dafür rammten sie ein Metallrohr in den Boden - und trafen ausgerechnet ein unterirdisches Stromkabel. Wegen des Kurzschlusses kam es im gesamten Stadtgebiet zu Stromausfällen. Verletzt wurde aber niemand. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken