23.03.2016

22 530 Flüchtlinge in den Kommunen untergebracht

Potsdam. In den brandenburgischen Kommunen sind derzeit rund 22 530 Asylbewerber untergebracht, davon knapp 10 000 in Asylheimen, 4200 in einem der zahlreichen Wohnungsverbünde, 5300 in Wohnungen und 3000 in Notunterkünften. In den ersten beiden Monaten dieses Jahres haben die Kommunen rund 3700 Asylsuchende aufgenommen. Darüber orientierte Sozialministerin Diana Golze (LINKE) am Dienstag das rot-rote Kabinett. Sie betonte: »Die hohe Zahl der Flüchtlinge stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Zuwanderung ist aber auch eine Chance.« nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken