Bei Amazon wird auch über Ostern gestreikt

In Rheinberg und Werne soll von Donnerstag bis Samstag die Arbeit niedergelegt werden / ver.di fordert Lohnerhöhung um zwei Prozent ab Mai

Düsseldorf. Im Tarifstreit mit Amazon hat die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten des US-Onlinehändlers in den Versandzentren Rheinberg und Werne in Nordrhein-Westfalen ab Donnerstagmorgen zum Streik aufgerufen. Der Ausstand solle bis zum Ende der Spätschicht am Samstag dauern, teilte der Landesbezirk Nordrhein-Westfalen der Gewerkschaft am Mittwoch mit. Seit über zwei Jahren ringt ver.di mit Amazon um die Einführung eines Tarifvertrages auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels - bislang ohne Durchbruch.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: