Robert Krüger-Kassissa 17.09.2008 /

»Der Druck ist da«

Woche des Grundeinkommens in Berlin hat begonnen

Zum Auftakt der »1. Internationalen Woche des Grundeinkommens« in der Berliner Urania wurde bei einer Veranstaltung über Vision und politische Machbarkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens diskutiert.

Bevor am Montagabend die Experten auf dem Podium zu Wort kamen, war zunächst das Publikum gefragt. »Was glauben Sie, wer bei einem bedingungslosen Grundeinkommen noch arbeiten ginge?« und: »Wer soll das bezahlen?« In der Diskussion um das Grundeinkommen dürften diese beiden Fragen wohl die größten Vorbehalte dem Konzept gegenüber einfangen. Wie zu erwarten, gingen dementsprechend auch die Positionen auseinander. Warum pumpt der Staat soviel Geld in den maroden Finanzsektor, anstatt eine sinnvolle, neue soziale Idee zu unterstützen, fragte sich einer der rund 400 Besucher in dem gut gefüllten Saal.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: