03.01.2009

Lebensdiebe

Helmut F. Kaplan

Die beste Aussicht auf die Freiheit hat man vom Gefängnis aus.

Hoffnung: die gleichzeitig wichtigste und am wenigsten berechtigte menschliche Regung.

Zeitdiebe sind Lebensdiebe und damit Mörder. Wer mir Zeit stiehlt, trachtet mir nach dem Leben.

Handy: Während die Menschen früher ihren Hirnmüll vom Wohnzimmer aus transferierten, verrichten sie heute in aller Öffentlichkeit ihre geistige Notdurft.

Allein die Anzahl derer, die etwas glauben, entscheidet, ob es als verrückt oder verehrungswürdig angesehen wird. Man stelle sich nur vor, was mit jemandem geschähe, der als Einziger all die absurden christlichen »Glaubenswahrheiten« behauptete!

Die Kirchen werden sich wohl nie ernsthaft um ihr Weiterbestehen Sorgen machen müssen, da ihr Angebot einfach zu verlockend ist: die Verleugnung all dessen, wovor sich die Menschen am meisten fürchten.

Mit dem Reisen, das angeblich bildet, verhält es sich bestenfalls wie mit dem Fernsehen: Es macht die Klugen klüger und die Dummen dümmer.

Aus: Helmut F. Kaplan: Leben – Lieben – Leiden. Gedanken. Books on Demand. 96 S., br., 9,90 EUR.