Mieten steigen, Neubauzahlen sinken

Im Schatten der Finanzkrise wächst nahezu unbemerkt eine Wohnungskrise in Deutschland / ND-Interview mit dem Präsidenten des Deutschen Mieterbundes Franz Georg Rips

Mit dem 60-Jährigen Franz Georg Rips sprach Gabriele Oertel.

ND: Der Deutsche Mieterbund hat erneut warnend den Zeigefinger gehoben und prognostiziert steigende Mieten. Woran liegt's?
Rips: Insbesondere US-Investoren, die in den letzten Jahren Hunderttausende von zumeist kommunalen Wohnungen in Deutschland gekauft haben, müssen heute an der Preisschraube drehen, um die Renditeerwartungen ihrer Anleger zu erfüllen. Und solche Gewinnerwartungen kann man nur dadurch erfüllen, dass man entweder mehr Geld aus den Beständen rausholt oder weniger Geld in die Bestände reinsteckt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: