Christian Bunke 15.04.2009 / Wirtschaft und Umwelt

Blockade als letzter Ausweg

Zulieferer Visteon droht Beschäftigten mit Gefängnis und Enteignung ihrer Häuser

Seit dem 31. März sind in England und Nordirland Fabrikhallen des Autozulieferers Visteon besetzt. Die Firma liefert Autobestandteile an Ford und hat ihren Bankrott erklärt. Den Beschäftigten werden soziale Leitungen verweigert.

Am Dienstag, dem 31. März, wurde den Arbeitern des Autozulieferers Visteon in Belfast, Basildon und Enfield mitgeteilt, die Firma sei bankrott und die Beschäftigten hätten sechs Minuten Zeit, um das Gelände zu verlassen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: