Karin Leukefeld 01.07.2009 / Ausland

Irak verhökert seine Ölfelder

Live-Auktion von Serviceverträgen

Mit einer bizarren Liveschaltung aus Bagdad wurden am Dienstag per Fernauktion Serviceverträge über sechs irakische Ölfelder und zwei Gasfelder eröffnet, an der sich Medienberichten zufolge 35 Ölfirmen aus aller Welt beteiligen, darunter Ölgiganten wie ExxonMobil, Shell und Total.

Unter anderem soll ein von der britischen BP und der staatlichen chinesischen Ölgesellschaft CNPC geleitetes Konsortium in Südirak Öl fördern. Das Konsortium erhielt die Lizenz für das große Ölfeld von Rumeila, das zurzeit eine Förderkapazität von 940 000 Barrel (je 159 Liter) pro Tag hat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: