Ina Beyer 08.10.2009 / Titel

Menschenwürdig und gut bezahlt

Gewerkschaften forderten an internationalem Aktionstag Mindestlöhne und Sozialstandards

Organisationen in mehr als 100 Ländern haben sich am Mittwoch am »Welttag für menschenwürdige Arbeit« beteiligt. Auch in Deutschland gab es mehrere Aktionen.

Der Welttag für menschenwürdige Arbeit wird vom Internationalen Gewerkschaftsbund (IGB) ausgerichtet. »Mehr als 400 Aktionen in über 100 Ländern finden statt – von großen Demonstrationen über Seminare und Diskussionsveranstaltungen bis hin zu kulturellen Events«, erklärte die IGB-Kampagnenverantwortliche Kristin Blom gegenüber ND.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: