Benjamin Beutler 12.11.2009 / Wirtschaft und Umwelt

Boliviens Wirtschaft glänzt

Südamerikanisches Land kann einige Erfolge vorweisen

Bolivien ist der neue Stern am südamerikanischen Wirtschaftshimmel. Durch Teilverstaatlichungen und soziale Umverteilungen sind die Einkünfte gewachsen und die Schulden gesunken. Lob gibt es sogar vom Internationalen Währungsfonds (IWF).

»Unsere Wirtschaft hat die Krise bisher außergewöhnlich gut gemeistert«, so kündigte Boliviens Wirtschafts- und Finanzminister Luis Arce am Dienstag die Vertiefung des »neuen ökonomischen Modells« an. Die Industrialisierung des exportabhängigen Andenlandes, der Ausbau des unterentwickelten Wegesystems und Präventionsmaßnahmen zur »Abwehr von Finanz-, Energie-, Lebensmittel- und Klimakrisen« seien für eine mögliche Regierungszeit 2010 bis 2015 oberste Ziele, so Arce in einem Zeitungsinterview.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: