René Gralla 28.11.2009 / Sport

Ein Schachfest mit Überraschungen

4. Internationale ND-Damenschachgala: Anna Scharewitsch aus Belarus gewinnt das Turnier, ein Schachkind spielt remis gegen die Siegerin

Keine leichte Aufgabe für Alva Jung (acht Jahre alt)

Zum vierten Mal hatte ND am Donnerstag zur Internationalen ND-Damenschachgala geladen, erstmals gab es bei diesem Ereignis eine Sensationssiegerin.: Anna Scharewitsch (23) aus Belarus triumphierte im Tie-Break vor mehr als 100 Besuchern gegen die Magdeburgerin Maria Schöne im Finale des Vierer-Turniers. Die Vorjahressiegerin und Sechste der Weltrangliste, die gebürtige Ukrainerin Anna Musitschuk (19), landete dagegen abgeschlagen auf Platz drei, Deutschlands Vorzeigeschachspielerin Elisabeth Pähtz (24) sogar nur auf Rang vier .

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: