22.01.2010
Tagesglosse

Unten links

Vieles können die Menschen von der Natur lernen, wenn sie nur ihren Hochmut ablegen. Ein Schleimpilz beispielsweise, dem wir schon wegen seines unappetitlichen Namens nicht viel zutrauen möchten, ein niederer Schleimpilz auch noch, wie es in den Nachrichten heißt, hat japanische Forscher mit sensationellen Fähigkeiten verblüfft. Sie legten auf einer feuchten Fläche Haferflocken so aus, dass sie Tokio samt Umland abbildeten, und setzten den Schleimpilz ins Zentrum. Und siehe da, der Pilz wuchs sich zu einem Geflecht aus, das der Struktur des Tokioter Bahnnetzes in Sachen Effizienz und Zuverlässigkeit sehr nahe kommt. Wobei man wissen muss, dass der Schleimpilz nie eine Hochschule oder einen Managerkurs besucht hat. Da wird man natürlich neugierig: Kann man diesem Schleimpilz die Führung der Berliner S-Bahn anvertrauen? Und was passiert, wenn man das Experiment nicht auf der Karte von Tokio, sondern auf dem Organigramm eines Parteivorstands macht? wh

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken