Datensammlungen sind ein Risiko

Kritik des AK Vorratsdatenspeicherung

padeluun (Künstlername) ist Mitglied im Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung.

ND: Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsbeschwerde des Arbeitskreises Vorratsdatenspeicherung, der sich knapp 35 000 Bürger angeschlossen haben. Was ist der zentrale Punkt Ihrer Beschwerde?
padeluun: Wir möchten die präventive Speicherung der Daten von allen Menschen in Deutschland, letztendlich in der ganzen EU, stoppen. Die Vorratsdatenspeicherung ist unnötig und birgt Gefahren. Sie ist ein Schritt zum Aufbau eines Überwachungsstaates.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: