Vernichten und vertuschen

GastkolumneVon Otto Köhler

Der Publizist (75) wurde 2007 für sein Lebenswerk mit dem Kurt- Tucholsky-Preis ausgezeichnet.

4. September 2009 – 4. März 2010. Endlich: Zum halbjährigen Jubiläum des Bundeswehrmassakers von Kundus wird die Staatsanwaltschaft tätig. Das wurde am Abend des 4. März bekannt. An diesem Donnerstagabend trat der Bundestagsuntersuchungsausschuss zusammen, um Brigadegeneral Jörg Vollmer zu hören, den Vorgesetzten von Oberst Georg Klein, durch dessen Kommando 142 Menschen »vernichtet« wurden. Vollmer war zur Tatzeit deutscher Regionalkommandeur für Nordafghanistan. Die Aussage des Brigadegenerals ist wichtig, damit die Parlamentarier beurteilen können, wie die Bundeswehr das Massaker von Kundus vertuschen wollte.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: