Ronald Sprafke 27.03.2010 / Geschichte

Auferstehung einer Stadt

Die Entdeckung des syrischen Konigreichs Qatna

Relikte des Königspalastes von Qatna

Qatna, eine antike Stadt in Mittelsyrien, 180 Kilometer nördlich von Damaskus, war abwechselnd unter ägyptischer, mitannischer und hethitischer Herrschaft. Es lag an der Kreuzung wichtiger Handelsstraßen. Bei Ausgrabungen 1924 bis 1929 wurden die Fundamente eines Palastes freigeleg. Bis zu zwanzig Meter hohe Mauern umschlossen die Stadt, die sich über eine Fläche von über einen Quadratkilometer erstreckte. Obwohl bereits damals auch Schrifttafeln entdeckt worden sind, wusste man kaum etwas über das hier einst existierende Königreich, seine Wirtschaft und Kultur.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: