Martin Kröger 09.07.2010 / Berlin / Brandenburg

Berlin kommt erholt aus der Krise

Carola Bluhm und Harald Wolf präsentierten den Wirtschafts- und Arbeitsmarktbericht 2009/2010

Das ist mal eine gute Nachricht für die Bürger. Das Land Berlin kommt viel besser als befürchtet durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise. Dies erklärten die Senatoren Carola Bluhm und Harald Wolf (beide LINKE) gestern auf einer gemeinsamen Pressekonferenz zur Präsentation des Wirtschafts- und Arbeitsmarktberichtes Berlin 2009/2010. Voraussetzung sei allerdings, dass es zu keinen neuen Crash-Entwicklungen in der Euro-Region komme.

Dass Berlin tatsächlich glimpflich davonkommen könnte, dafür sprechen die aktuellen Trends: Nachdem die Wirtschaft in Berlin im vergangenen Jahr vergleichsweise gering um nur 0,7 Prozent schrumpfte, geht Wirtschaftssenator Wolf für dieses Jahr sogar wieder von einem Wachstum von einem Prozent beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) aus. Die Gründe für diese im Bundesvergleich gute Prognose liegen laut Wolf nicht nur im hohen Dienstleistungsanteil an der Wirtschaftsleistung begründet, sondern auch darin, dass Berlin einen »diversifizierten industriellen Sektor« vorzuweisen habe. Hinzu kommen die weiterhin enormen Zuwächse im Tourismusbereich, die völlig gegen den Trend in anderen Metropolen wie London, Paris oder Rom Wachstum und Beschäftigung sichern würden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: