Marcus Meier 04.08.2010 / Inland

Duisburger CDU steht zu Sauerland

Ratsfraktion will Abwahl wegen Loveparade-Unglück »bei jetziger Faktenlage« ablehnen

Der wegen des Loveparade-Unglücks umstrittene OB Sauerland wählt offenbar doch nicht den eleganten Weg in den Ruhestand.

Viele sehen in ihm den Hauptschuldigen für das Loveparade-Unglück, doch Adolf Sauerland will offenbar dauerhaft Duisburger Oberbürgermeister bleiben. Und seine Aussichten sind nicht schlecht: Im Rat fehlt, zumindest derzeit, eine Mehrheit für seine Abwahl. Bei jetziger Faktenlage werde die CDU-Fraktion einen Abwahlantrag geschlossen ablehnen, sagte der christdemokratische Ratsherr Rainer Enzweiler gestern. Zudem seien Sauerland drei Stimmen aus anderen Fraktionen sicher, wie Enzweiler in persönlichen Gesprächen erfahren haben will. Sofern diese Aussagen stimmen, käme die Zwei-Drittel-Mehrheit im Stadtrat nicht zu Stande, die notwendig für ein Abwahlverfahren gegen Sauerland sind.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: