Peter Kirschey 17.08.2010 / Berlin / Brandenburg

Das Palästinensertuch überführte ihn

Rechter Gewalttäter zu Gefängnisstrafe verurteilt

Es war der 1. Mai gegen 13.35 Uhr auf dem Kurfürstendamm auf Höhe Adenauerplatz in Charlottenburg. Da erhielt der Polizist in Zivil, Oliver K., einen Schlag mit einem harten Gegenstand ins Gesicht. Um ihn herum eine Gruppe von etwa 120 Neonazis, die eigentlich zu einer braunen Propagandashow an der Bornholmer Straße in Pankow aufmarschieren sollten, von ihren Häuptlingen jedoch gezielt zum Kudamm umgeleitet wurden. Damit wurde es für den schwarzen Block zu einer illegalen Aktion. »Todesstrafe für Kinderschänder« hatten sich die schwarzen Mannen auf ihre Fahnen und T-Shirts geschrieben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: