Erleichtert?

Nachgefragt bei: GEORG P. SALZMANN, Sammler der »Bibliothek der verbrannten Bücher«

Der frühere Finanzkaufmann im Wohnungsbau Georg P. Salzmann aus Gräfelfing in Bayern hat jüngst seine Sammlung der von den Nazis verbrannten Bücher an die Universitätsbibliothek Augsburg verkauft. Die Sammlung umfasst rund 12 000 Bände und ist laut einem Gutachten der Bayerischen Staatsbibliothek die umfangreichste zu diesem Thema. dpa

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: