Karlen Vesper 30.09.2010 / Kultur

Von Rom nach Mekka

In Berlin ist der 48. Deutsche Historikertag eröffnet worden

Eigenartig. Der gleiche Wochentag, der gleiche Ort. Und doch liegen zwei bewegte Dezennien zwischen beiden Ereignissen. Just da, wo an einem Dienstag im Februar 1989 der letzte Historiker-Kongress der DDR eröffnet worden war, begann gestern der 48. Deutsche Historikertag – im Berliner Congress Center am Alexanderplatz, das dazumal schlicht Kongresshalle hieß. Das Innere ist unverändert, strahlt den Charme der 70er Jahre aus. Holztäfelung, nüchternes Lampendekor, kubistische Deckenzierde.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: