Verena Mörath, epd 27.10.2010 / Inland

Vulkanausbruch in der Kita

Stiftung mit Sitz in Berlin will bundesweit Kinder für Naturphänomene und Technik begeistern

Die Stiftung »Haus der kleinen Forscher« ist 2006 mit dem Ziel angetreten ist, bundesweit in Kitas, Kindergärten und Vorschulen dauerhaft die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften und Technik zu verankern. Bereits 25 000 Erzieherinnen aus fast 12 800 Kindergärten nutzen das Fortbildungsangebot.

Forschergeist bei den »Roelckespatzen«: Einmal in der Woche experimentieren die Kinder zu Themen wie Wasser, Luft oder Licht.

Berlin. Knete und Pipetten, Zitronensäure und Backpulver in der richtigen Mischung, zwei, drei Tropfen Spülmittel, rote Lebensmittelfarbe und wohldosiert noch Wasser – dann steht mehreren Vulkanausbrüchen in der Berliner Kita »Roelckespatzen« nichts mehr im Weg. Verletzt wird dabei natürlich niemand. Es handelt sich lediglich um ein einfaches Experiment, bei dem die Kinder spielerisch lernen, wie CO2-Sprudelgas erzeugt werden kann.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: