Fokus: Anti-Castor-Proteste

»In Weißrussland unvorstellbar«

Interview mit einem Minsker Anti-Atom-Aktivisten

Der 52-jährige Witali Buinewitsch aus Minsk ist einer von 30 Aktivisten aus der weißrussischen Anti-Atom-Bewegung, die auf Einladung der deutschen Friedensorganisation BSV die Castorproteste beobachteten und bei der Sitzblockade vor dem Zwischenlager mitmachten. Im Interview schildert er seine Eindrücke.

ND: Warum sind Sie hier?
Buinewitsch: Ich mache mir Sorgen um die Situation in meinem eigenen Land. Weißrussland leidet bis heute unter den Folgen von Tschernobyl, dennoch soll hier ein erstes Atomkraftwerk gebaut werden. In Deutschland kann ich lernen, wie demokratischer Widerstand organisiert wird.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: