Barbara Martin, Stuttgart 17.11.2010 / Inland

Bloß nicht zu viel Öffentlichkeit

Untersuchungsausschuss zum Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner nahm Arbeit auf

Im Schnelldurchlauf soll der Untersuchungsausschuss zum Polizeieinsatz gegen Stuttgart-21-Gegner seine Beweisaufnahme durchziehen.

In der gestrigen ersten Arbeitssitzung des Ausschusses wurde festgelegt, dass bis Weihnachten die Beweisaufnahme abgeschlossen werden soll. Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) wird als einer der letzten Zeugen vorgeladen. Eine Live-Übertragung ins Internet der öffentlichen Sitzungen wird es entgegen vorheriger Ankündigungen nun doch nicht geben.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: