Von Tobias Riegel
27.11.2010

Pressestelle

Lauwarm

Die Linkspartei wird von den Berliner Zeitungen seit jeher mit einer Mischung aus Ignoranz und Häme bedacht. Vor dem Landesparteitag sah sich nun der »Tagesspiegel« – auch auf die Gefahr der Wiederholung hin – erneut gefordert, auch die lauwärmsten Sozialisten-Klischees noch einmal aufzutischen. Die LINKE wäre demnach gerne die Partei des »Odeuhi«, des Menschen mit ostdeutschem Hintergrund. »Das mag (...) bedeuten, dass man mit den DDR-Nostalgikern den Choral ›es war doch nicht alles schlecht‹ singen möchte«, spielen die Journalisten ihre altbekannte Platte und empfehlen der Partei als Slogan »Volle Rente für Stasi-Offiziere« – Gähn!

Ungewollt selbstkritisch thematisiert die »Berliner Zeitung« dagegen die auch eigens praktizierte mediale Nichtbeachtung der LINKEN. Die würden nämlich in Berlin regieren – das falle »nur nicht so auf zurzeit«.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken