Aert van Riel 19.01.2011 / Inland

Verfassungsschutz vor Gericht

Verfahren um die Überwachung des Publizisten Rolf Gössner geht in entscheidende Phase

Rolf Gössner wehrt sich seit Ende 2005 juristisch gegen die vier Jahrzehnte lange Überwachung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts Köln wird in den nächsten Wochen erwartet.

Das Verfahren Rolf Gössners (ND-Foto: Burkhard Lange) gegen den Verfassungsschutz geht in eine entscheidende Phase. Am Donnerstag wird es in der zweiten und letzten mündlichen Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht Köln um die Frage gehen, ob die vier Jahrzehnte lange geheimdienstliche Überwachung Gössners ganz oder teilweise rechtswidrig oder rechtmäßig war.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: