Harald Neuber 22.01.2011 / Geschichte

Ein Schlächter unter Schlapphüten

Klaus Barbie und die westlichen Geheimdienste

Der Weg zur Wahrheit über Klaus Barbies Verbindungen zu westlichen Geheimdiensten nach 1945 war lang, steinig und führte über die höchsten deutschen Gerichte. Über Monate hinweg versuchten die deutsch-argentinische Journalistin Gaby Weber und der Mainzer Historiker Peter Hammerschmidt an die Akten des BND über Barbie zu gelangen. Doch die Bundesregierung stellte sich quer. Das Bundeskanzleramt verhängte einen pauschalen Sperrvermerk über die Dokumente – zu Unrecht, wie das Bundesverwaltungsgericht nach Klage Webers Ende April 2010 feststellte. Die höchstrichterliche Entscheidung ebnete den Weg in die Archive. Und dort fand sich Erstaunliches.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: