Meine Sicht

Weggespült

Martin Kröger zum Ausgang des Volksentscheids

Auf einmal wollen alle schon immer auf der Seite des Berliner Wassertisches und seiner Unterstützer gestanden haben. Dabei stand das kleine Bündnis von Aktivisten der Grünen Liga, von linken Sozialdemokraten, Privatisierungskritikern, Grünen, Künstlern, DKPlern, einigen Linksparteimitgliedern und Kleingartenfreunden lange Zeit weitestgehend allein da mit seinem Volksbegehren »Schluss mit Geheimverträgen – Wir Berliner wollen unser Wasser zurück«. Die Aktiven galten vielen als Fanatiker, ihr politisches Ansinnen als unzeitgemäße Träumerei.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: