Anke Stefan, Athen 23.02.2011 / Ausland

Ausstand mit symbolischer Wirkung

Griechenland erwartet Generalstreik. Linke Gewerkschafter kritisieren Dachverbände

Am heutigen Mittwoch findet in Griechenland der erste Generalstreik des Jahres statt. Er erfasst vor allem den öffentlichen Dienst und die mittlerweile vollständig oder zum Teil privatisierten einst staatlichen Unternehmen in den Schlüsselsektoren.

Bei den Behörden, an Schulen und Universitäten, in den staatlichen Krankenhäusern, im öffentlichen Nahverkehr, den Strom- und Wasserwerken, der Post und dem mittlerweile von der deutschen Telekom beherrschten Telefonkonzern OTE ist die gewerkschaftliche Organisierung mit über 70 Prozent sehr hoch. In der privaten Wirtschaft dagegen werden heute nur die großen Betriebe des relativ kleinen industriellen Sektors bestreikt. Der Einzelhandel, zu über 90 Prozent aus kleinen Familienunternehmen bestehend, wird trotz Aufrufs aus den eigenen Reihen, einen Tag zu schließen, zum größten Teil die Ladentüren geöffnet halten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: