»Zettelsalat« trifft nicht

Unser Gesprächspartner Manfred Brandt war für die Initiative »Mehr Demokratie« an der Ausarbeitung des neuen Wahlrechts beteiligt und verteidigt dieses.

ND: Die Zahl der ungültigen Stimmen hat sich gegenüber 2004 und 2008 nahezu verdreifacht. Folge des neuen Wahlrechts? Brandt: Wir sollten die endgültigen Zahlen abwarten. Es gibt ungeklärte Stimmzettel, aber vor allem auch viele unbenutzte Stimmzettel. Das mag als Protest gewertet werden und hat möglicherweise auch mit der verunsichernden Kampagne gegen das neue Wahlrecht zu tun.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: