Integration ist keine Bringeschuld

Karikatur: Christiane Pfohlmann

Der Aufschrei in Regierungskreisen und zahlreichen Medien hierzulande nach der Rede des türkischen Premierministers Recep Tayyip Erdogan war groß. Der Chef der konservativ-muslimischen Regierungspartei AKP hatte die in Deutschland lebenden Türken dazu aufgefordert, zunächst Türkisch zu lernen und dann Deutsch. Vertreter von Union, FDP und der Springer-Presse widersprachen heftig und machten erneut deutlich, dass sie jede Gelegenheit nutzen, um gegen mutmaßliche Integrationsverweigerer Stimmung zu machen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: