Gbagbos Truppen gewinnen an Boden

Angriff auf Hauptquartier Ouattaras in Abidjan

Im Machtkampf in der Côte d'Ivoire gewinnen die Truppen des langjährigen Staatschefs Laurent Gbagbo wieder an Boden.

Abidjan (AFP/ND). Gbagbo-Soldaten attackierten am Wochenende nach Angaben der UNO erstmals das Hauptquartier des Rivalen Alassane Ouattara in Abidjan. Das Golf-Hotel sei mit Mörsern beschossen worden, sagte ein Sprecher der UN-Mission in der Côte d'Ivoire. Gemäß ihres Mandats hätten die UN-Soldaten das Feuer erwidert. Demnach begann der Angriff am Sonnabend gegen 17 Uhr und dauerte etwa eine Stunde. Das Hotel ist seit Beginn des Machtkampfs nach der Wahl vom November das Hauptquartier des international als Wahlsieger anerkannten Ouattara und wird von Blauhelmsoldaten bewacht.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: