Rosi Blaschke 14.05.2011 / Inland

Von Kita bis Tauschbörsen

Internationale Dorfkonferenz fördert Vernetzung von Aktionen europaweit

»Dörfer in Aktion« ist das Motto einer Internationalen Dorfkonferenz in Berlin, die von der Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) und der Vereinigung der Dorfbewegungen in Europa (ERCA) initiiert wurde.

Wie kann durch die Entwicklung der Dörfer die Lebensqualität auf dem Lande verbessert und die lokale Identität kleiner Orte bewahrt werden? Darüber debattieren seit Freitag mehr als 240 Teilnehmer in Berlin bei einer zweitägigen Konferenz. Den überparteilichen Charakter der Dorfbewegungen betonte Evelin Wittich, Direktorin der Akademie für Politische Bildung der RLS. Es gehe um Formen direkter Demokratie, um zivilgesellschaftliches Engagement.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: