»Die Liebe ist nicht kompliziert«

Juliette Binoche über ihren neuen Film und das Spannungsfeld zwischen Ehe und Unabhängigkeit

Juliette Binoche ist eine der profiliertesten europäischen Schauspielerinnen. Die 47-Jährige spielte unter Louis Malle in »Verhängnis«, arbeitete mit Anthony Minghella in »Der englische Patient« und mit Krzysztof Kieslowski in »Drei Farben: Blau«. Gestern Abend stellte die Französin in Berlin »Die Liebesfälscher« vor. Für den Film von Abbas Kiarostami wurde sie in Cannes mit dem Darstellerpreis geehrt.

ND: Ist die Liebe im fortgeschrittenen Alter so kompliziert wie in Ihrem aktuellen Film »Die Liebesfälscher«?
Binoche: Die Liebe ist nicht kompliziert, die Menschen sind kompliziert.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: