Mark Wolter 07.10.2011 / Sport

Spiel für das Seelenheil

Die Türkei hofft heute auf einen Erfolg in der EM-Qualifikation gegen die deutschen Fußballer

Für die türkischen Nationalfußballer geht es heute in Istanbul gegen die deutsche Auswahl nicht nur um den zweiten Platz in EM-Qualifikationsgruppe A. Ein Erfolg gegen den Vizeeuropameister und WM-Dritten soll dem von Manipulationsskandalen und Misserfolgen gebeutelten türkischen Fußball wieder Leben einhauchen.

Guus Hiddink kennt hohe Erwartungen, in der fußballverrückten Türkei sind sie in diesen Tagen besonders groß. Der Weltenbummler aus Holland, der als Trainer schon Südkorea, Australien und Russland erfolgreich zu großen Turnieren geführt hat und seit August vergangenen Jahres für das Nationalteam der Türkei verantwortlich ist, weiß, dass nur eines zählt: die Teilnahme an der EM 2012 in Polen und der Ukraine. Ein Scheitern in der Qualifikation, das Verpassen des dritten großen Turniers in den vergangenen sechs Jahren, wäre eine Katastrophe. Im Fernduell mit Belgien muss deshalb heute Abend ein Sieg gegen die deutsche Elf her. »Wir warten seit Monaten auf dieses Spiel«, verkündete Teammanager Okan Buruk in der türkischen Zeitung »Fanatik«. »Es geht um wichtige Punkte und Prestige.«

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: