07.11.2011

Unzufriedene Liberale

Berlin (dpa/nd). Eine Woche vor dem FDP-Parteitag in Frankfurt am Main wird die Kritik an der Führung um Philipp Rösler heftiger. Schleswig-Holsteins FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki warf FDP-Ministern in der Bundesregierung vor, sie seien in der Euro-Krise »kaum wahrnehmbar«. Auch Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) beklagte eine mangelnde Durchsetzungsfähigkeit gegenüber der Bundeskanzlerin. »Wir sind als Bürgerbewegung in die Regierung gestartet und als Angestellte von Angela Merkel gelandet«, sagte Niebel der »Rheinischen Post«.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken