Noten sind der Feind von Bildung

Nach wie vor dominiert im deutschen Schulsystem das Schubladendenken

Das deutsche Schulsystem verhindert Bildung, statt sie zu fördern. Diese Erfahrung machte unser Autor als Vertretungslehrer an einer Berliner Schule.

Etwa acht Jahre lang habe ich verschiedenste Studentengruppen im In- und Ausland unterrichtet. Ob kleine Gruppe oder Sprachkurs mit 40 Teilnehmern, ob Studienanfänger oder Doktoranden - erstaunlicherweise unterrichtet es sich in keinen Gruppen quasi »von selbst«, egal für wie fortgeschritten, erfahren oder gebildet man die Studenten auch halten mag. Im vergangenen Schuljahr konnte ich für ein paar Monate das entgegengesetzte Experiment machen: als Vertretungslehrer für angehende Abiturienten an einem Berliner Kolleg.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: