24.12.2011

Mehr Tagespflege

Mecklenburg-Vorpommern will Angebot ausbauen

Schwerin (dpa/nd). Mecklenburg-Vorpommern will das Netz von Tagespflege-Einrichtungen ausbauen und in den kommenden Jahren verstärkt fördern, kündigte die zuständige Ministerin Manuela Schwesig (SPD) am Freitag an.

Über den Umfang der geplanten Förderung machte Schwesig noch keine Angaben.

Bisher gibt es landesweit 70 Tagespflege-Einrichtungen, wo gebrechliche Menschen, die zu Hause leben, am Tag betreut werden können. Hintergrund der Ministerpläne ist die schnell wachsende Zahl alter, pflegebedürftiger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern.

Viele von ihnen wollen weiter zu Hause leben, können aber nicht den ganzen Tag allein bleiben. Jüngere Angehörige stehen häufig im Beruf und können sich nicht ständig um sie kümmern.