Martin Kröger 09.01.2012 / Berlin / Brandenburg

Neonazis unantastbar

Berliner Rechtsextremisten hetzen und drohen im Internet, der Senat sieht sich außerstande zu handeln

Rechte Gewalt: Im Büro von Halina Wawzyniak (LINKE) wurden erneut Scheiben eingeworfen.

Die Täter kamen nachts. Sie schlugen zwei Scheiben mit Pflastersteinen ein - und verschwanden. Wertsachen wurden indes keine aus dem Bürgerbüro der Bundestagsabgeordneten Halina Wawzyniak (LINKE) am Mehringplatz in Kreuzberg entwendet. Die Polizei geht deshalb von einem Anschlag aus. Wawzyniak selbst vermutet Rechtsextremisten hinter der Tat. Ihr Büro war bereits im Mai 2011 angegriffen worden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: